16. Fischerstechen Bad Cannstatt 2011

Am Wochenende 30. und 31. Juli 2011 fand das 16. Fischerstechen mit Drachenbootcup statt.
In diesem Jahr veranstaltete die Kanu-Gesellschaft Stuttgart (KG Stuttgart e.V.) zum zweiten Mal am Vortag des Fischerstechens einen Drachenbootcup mit 16 Mannschaften á 20 Personen.

Am Sonntag fand dann das 16. Fischerstechen statt.
Das Fischerstechen in Bad Cannstatt wurde zum ersten mal im Jahr 1713 durchgeführt. Damals noch gehörte es fest zum Cannstatter Volksfest und wurde auch auf Höhe der heutigen EnBW und dem Wasen durchgeführt.
Nachdem das Fischerstechen etwa 300 Jahre lang eingeschlafen war, erweckten es in den 1980er Jahren die Mitglieder des Kübelesmark Bad Cannstatt wieder zu einem regelmäßigen Leben. Seither findet das Fischerstechen alle zwei Jahre auf Höhe des Cannstatter Mühlsteg statt.

Begonnen wurde das Fest auch in diesem Jahr mit einer kleinen Bootsparade mit Booten der Wasserschutzpolizei, der DLRG, einigen Drachenbooten, dem Feuerlöschboot MS Stadt Stuttgart sowie dem Partyfloss und einem Ausflugsboot des Nackar Käpt´n.
Am Start waren wie jedes mal 16 Stecher. Die Paarungen wurden im Vorfeld ausgelost. 8 Stecher auf der Altstadt-Seite sowie 8 Stecher auf der Vorstadt-Seite.
Die Fischerstecher starten mit ihren Stechkähnen von zwei Plattformen aus. Von den gegenüberliegenden Neckarufern werden die Wettstreiter in die Neckarmitte von ihren Paddlern gepaddelt, wo sie versuchen, sich gegenseitig von der Plattform des Stechkahnes zu stoßen.
Bei „angenehmen“ 16 Grad Wassertemperatur und 20 Grad Lufttemperatur fanden spannende Stechen statt. Die Stecher, die in historischen Kostümen der Stadtgeschichte antreten, gaben wieder ihr Bestes und wurden dabei mit Klatschen und Schreien der Zuschauer auf beiden Ufern angefeuert.

Das nächste Fischerstechen findet im Jahr 2013 statt und sollte man sich nicht entgehen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.