Tag Archiv für Ausflug

Der Nesenbach – Stuttgart im Fluß

Stuttgart behauptet sehr gerne Stadt am Neckar zu sein. Doch das erzählt man mal einem Cannstatter – Der wird heftigsten Protest einlegen. Nicht Stuttgart, sondern Bad Cannstatt liegt am Neckar. Stuttgart könnte sich höchstens Stadt am Nesenbach nennen. Mag sie aber nicht, denn seit dem Mittelalter wird der Nesenbach nur mit Fäkalien in Verbindung gebracht.

Weiterlesen

Share

Andrés Stuttgarter Restaurantempfehlungen

Wenn man unterwegs ist um Stuttgart zu entdecken muß man meißt viel laufen. Dementsprechend bekommt man natürlich irgendwann auch mords Kohldampf (richtig Hunger). Stuttgart hat eigentlich eine recht hohe Kneipen- und Restaurantdichte. Für jeden Geschmack lässt sich etwas finden.
Weiterlesen

Share

Stuttgart mit dem Bus entdecken

Stuttgart erleben kann auch heißen Stuttgart wortwörtlich zu er-fahren.
Die selbsternannte Stadt des Automobils kann man natürlich auch mit dem Bus entdecken.
Wie? Das könnt ihr hier in Erfahrung bringen!
Weiterlesen

Share

Die Stuttgarter Stäffele – Schdäffele nuff, Schdäffele nonder!

Was dem Hamburger seine Brücken, dem Venezianer seine Kanäle, sind dem Stuttgarter seine Staffeln.

Mit der Besiedlung des Stuttgarter Talkessels begann immer mehr die Bewirtschaftung der reichlichen Hangflächen entlang des Talkessels. Unter anderem ab dem 13. Jahrhundert auch mit Wein (1229 die Mönchhalde und 1259 der Kriegsberg). Um diese Flächen gut erreichen zu können entstanden die berühmten Stuttgarter Staffeln. Ursprünglich kleine Treppchen zwischen den Weinbergen hinauf.

Weiterlesen

Share

Das Stuttgarter Hutzelmännlein

Das Stuttgarter Hutzelmännlein ist ein Märchen von Eduard Mörike.
Es handelt von einem Schustergesellen der beschließt auf Wanderschaft zu gehen. Vor seiner Abreise erscheint der Schusterkobold, das Hutzelmännlein, und übergibt ihm einen nachwachsenden Laib Brot und zwei Paar Glücksschuhe, von denen er eines selbst tragen solle. Als Gegenleistung müsse der Schustergeselle ein besonderes „Klötzlein Blei“ mitbringen.

s’ leit a Klötzle Blei glei bei Blaubeura.
glei bei Blaubeura leit a Klötzle Blei.
Eduard Mörike, Stuttgarter Hutzelmännlein 

Weiterlesen

Share