Neuer Job

Zum 1. Mai verändere ich mich beruflich.

Knapp 6 Jahre bin ich nun für die BITMARCK, ein IT Dienstleister im GKV Umfeld, tätig gewesen.

Meine Aufgabe war es, zusammen mit Kollegen anderer Fachgebiete, im Team bei den Kunden, den Krankenkassen, eine neue Branchensoftware (iskv_21c) einzuführen.
Die neue Branchensoftware löste die bisherige, über 20 Jahre alte Lösung, ab.

Entsprechend komplex war diese Aufgabe der Umstellung für die jeweiligen Krankenkassen und natürlich auch für uns als Dienstleister. Es mussten nicht nur unterschiedlichste Daten migriert, sondern auch mit der Krankenkasse über einiges nachgedacht und von uns beraten werden. Da ging es von veränderten Arbeitsabläufen, wegfallenden oder neu hinzukommenden Arbeitsaufgaben bis zu neuen Organisationsstrukturen und damit verbundenen neuen Benutzer- und Rollenkonzepten. Zusätzlich hieß es während dieses gesamten Prozesses immer wieder die Krankenkasse nicht nur im Projektteam, sondern auch in der breiten Masse bei den Mitarbeitern auf die neue Branchensoftware zu schulen.

„Nichts ist »ewig«, weder in der Natur noch im Menschenleben,
ewig ist nur der Wechsel, die Veränderung.“
August Bebel (1840 – 1913),

So tingelte ich zusammen mit einem Fachteam von i.d.R. drei weiteren Kollegen die letzten Jahre von Krankenkasse zu Krankenkasse und habe diesen Prozess für den Fachbereich Querschnitt und Integration begleitet.
Darunter waren u.a. BKK Krones, BKK KBA, WMF BKK, BKK Gesundheit, BOSCH BKK, Bahn BKK, BKK Kassana, Schwenninger BKK, BKK VBU, hkk Handelskrankenkasse und die ikk classic.

Es war spannend immer wieder auf eine neue Krankenkasse zu treffen. Jede Krankenkasse arbeitet vom Prinzip her gleich, also nach dem Sozialgesetzbuch (SGB). Trotzdem ist jede Krakenkasse absolut verschieden. Keine glich dabei der Andern. Teils durch die Historie der einzelnen Krankenkasse, teils der mannigfaltigsten Möglichkeiten wie ein Sachverhalt abgebildet werden kann geschuldet.

Für uns jedenfalls immer spannend uns immer wieder erneut auf diese neue Umgebung einzustellen, damit umzugehen und für die jeweilige Krankenkasse immer das möglichst beste Ergebnis zu erzielen

Nun sind nahezu alle Krankenkasse mit der neuen Branchensoftware ausgestattet und für mich stellte sich die Frage „Was nun?“.

ikkclassicNach knapp sechs Jahren beruflichen Reisens suchte ich nun nach einer etwas „ruhigeren“ Herausforderung. Bisher war ich unter der Woche mindestens vier Tage beim Kunden vor Ort und dies i.d.R. über einen Projektzeitraum von einem halben bis einem Jahr, Das heißt ich habe in den letzten knapp sechs Jahren mehr Zeit in Hotels als in meiner eigenen Wohnung verbracht.

Leider gab es aktuell bei meinem bisherigen Arbeitgeber keine entsprechende Herausforderung die mit meinen Vorstellungen zusammen passten.

Nun wechsle ich quasi die Seite. Ich gehe vom Dienstleister für Krankenkassen wieder zurück zu einer Krankenkasse. Die ikk classic in Ludwigsburg hat mich gefragt ob ich es mir vorstellen könnte ihr Team im Fachbereich Querschnitt und Integration zu vervollständigen. Die Aufgaben, die mich hier erwarten klingen interessant, vielseitig und abwechslungsreich. Nicht der klassische fachliche Support, sondern viel mehr die Unterstützung und Beratung der einzelnen Fachbereiche bei Fragen rund um die Umsetzung gestellter Aufgaben durch die Branchensoftware iskv_21c stehen auf dem Programm.

Ich freue mich schon sehr auf die neue Aufgabe!

Let´s Do It!

Share

6 Kommentare

  1. ralf maier sagt:

    ja super! so haben wir beide eine neue aufgabe! ich wünsch dir einen guten start und viel erfolg!

  2. Markus Urgestein sagt:

    Hallo André
    Dann wünsche ich Dir mal ganz viel Erfolg und Zufriedenheit bei Deiner neuen Aufgabe.
    Bestimmt kommt Dir die Projekterfahrung auch hier zu Gute!
    Und das Projektgeschäft wird Dich inhouse wohl noch begleiten, denn es stehen innerhalb der Classic ja noch ein paar „Brocken“ bevor?
    GLG Markus

  3. Jay F Kay sagt:

    Dann mal viel Spaß und Erfolg in deinem neuen Job.
    Grüße J

  4. Verena sagt:

    alles Gute und viel Erfolg bei der neuen Aufgabe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.